Kursplanung

Das Modul Kursplanung ermöglicht die schülergenaue Verplanung von Unterrrichten. Dies ist z. B. in der gymnasialen Oberstufe notwendig. Untis ermöglicht Ihnen hierbei das Erstellen von Kursen und die Zuordnung von Schüler zu den Kursen. Im Rahmen der Kursoptimierung werden dann Bänder (Schienen) berechnet. Innerhalb eines Bandes sind dann mehrere Kurse zusammengefasst, welche parallel stattfinden können, weil es keine Überschneidung bei den Teilnehmern der einzelnen Kurse gibt. Die so erzeugten Bänder werden dann durch den Stundenplan-Algorithmus im Stundenplan verplant.

Es besteht darüberhinaus eine Schnittstelle zum Oberstufenprogramm WinProsa, so dass dort erzeugte Daten in die Kursplanung von Untis übernommen werden können.

Das Produktvideo zum Modul Kursplanung können Sie hier anschauen:

Kursplanung